Die Templer heute

I Templari Cattolici d’Italia 

Sono un’associazione privata di fedeli cattolici istituita secondo i canoni 215/216 – Titulus I, de omnium christifidelium obligationibus et iuribus; can. dal 321 al 326 – Titulus V, Caput III, de christifidelium consociationibus privatis del Codice di Diritto Canonico.

L’associazione prende vita all’inizio del XXI secolo a partire dal Nord Italia e la sede è a Verona presso la chiesa di San Fermo Maggiore, dove è stata ritrovata una tomba medievale del XIII secolo contenente i resti di quello che potrebbe essere il nono Maestro Generale dell’antico Ordine del Tempio, Arnau de Torroja.

Seit 2012 haben die Katholischen Tempelritter Italiens begonnen, in vielen italienischen Diözesen einen breiten lokalen Konsens zu erzielen: Seit einigen Jahren ist die Vereinigung in der Tat von mindestens sieben Bischöfen großer italienischer Städte, darunter Verona, Neapel, Ascoli Piceno und andere, zur Tätigkeit und diözesanen Anerkennung ermächtigt worden.

Sie unterscheiden sich von anderen ähnlichen Realitäten durch ihre Anzahl: 2.500 Mitglieder, 200 Ämter in Italien, 100 Priester für die Seelsorge; durch ihre Neigung zum ehrenamtlichen Dienst; durch ihre Offenheit gegenüber der gesamten Gläubigenbevölkerung: in ihren Reihen finden sich Frauen und Männer aus allen Schichten.

Die Aktivitäten

Die Aktivitäten des Vereins sind in der öffentlichen Absichtserklärung beschrieben:

Die Werte des Rittertums und der Tradition der armen Ritter Christi, die Templer genannt werden, durch gemeinsames Gebet und Meditation, die Verteidigung des katholischen Glaubens und historische Studien zu wecken.

Die zahllosen verlassenen Kirchen zu bewachen, sie mit Anstand zu pflegen und sie mindestens einige Tage im Monat für die Bevölkerung der Gläubigen zu öffnen; vor allem zu verhindern, dass sie von bösen Arbeitern benutzt werden.

Kampf gegen Esoterik und zügellose Magie, insbesondere unter jungen Menschen; Aufräumarbeiten gegen Satanisten, die in den Diözesen arbeiten.

Bei vielen Gelegenheiten sind sie in den Städten präsent, um Glaubenszeugnisse abzulegen, wie z.B. stille Spaziergänge für den Glauben, freiwillige Dienste während des außerordentlichen Jubiläums der Barmherzigkeit, die Verwahrung von Dutzenden von Kirchen in ganz Europa, die außerordentliche Zurschaustellung des Heiligen Grabtuchs, Unterstützung bei Marienprozessionen.

Kleidung

Die katholischen Tempelritter sind an der einfachen Kleidung zu erkennen, die sie während der zahlreichen freiwilligen Dienste tragen: sie sind weiß mit einem roten Kreuz auf der Brust und auf der linken Seite des Mantels.

Das Restaurierungsprojekt

Mach auch mit
und folgen Sie den Updates

Wollen Sie auch zur Restaurierung des Grabes von Meister Arnau beitragen? Schreiben Sie uns und informieren Sie uns über die nächsten Aktivitäten!

Via della Dogana 2, Verona, Italy

l

Schreib uns: info@templarioggi.it

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.